Windkraft für Hünstetten

Windkraftanlage bei Wallrabenstein
Windkraftanlage bei Bad Camberg (Januar 2022)

In den kommenden Monaten wird sich in Hünstetten entscheiden, ob die Chancen und der Nutzen der Windenergie weiterhin vernebelt wird oder Nachhaltigkeit mehr Raum und Energie gewinnt.

Bei der nächsten Gemeindevertretersitzung am 24.03.2022 soll darüber entschieden werden, ob ein Bürgerentscheid für bzw. gegen Windkraft in die Wege geleitet wird.

Wir begrüßen die Bürgerbeteiligung ausdrücklich! Unsere Befürchtung ist aber, dass der Bürgerentscheid von polemischen und unwahren Behauptungen von Windkraftgegnern geprägt werden könnte. Umso wichtiger ist, dass mit wissenschaftlich belegten Fakten die Diskussion geführt wird.

Windkraftanlagen sind die Chance in der Energieversorgung und im Kampf gegen den Klimawandel in Hünstetten. Dabei ist es aber auch wichtig, jetzt keine Zeit zu verlieren und rasch aktiv zu handeln!

Selbst wenn die Anlagen im Gemeindewald errichtet werden, so ist dies mit dem Tier-, Vogel- und Naturschutz vereinbar. Unabhängige Fachgutachten und ökologische Ausgleichsmaßnahmen sind hier die Grundvoraussetzung, bevor Planungen in eine konkrete Phase gehen können.

In Bezug auf die Gemeindefinanzen können Windkraftanlagen einen zuverlässigen und konstanten Geldsegen in die Haushaltskasse darstellen. Je Anlage wäre eine jährliche Pachteinnahme für die Gemeinde in Höhe von ca. 100.000 bis 135.000 EUR durchaus realistisch. Hiervon profitiert die ganze Bürgerschaft direkt oder indirekt. Die Gemeinde kann daraus Investitionen tätigen, soziale Maßnahmen stärker fördern oder die Hebesätze bei der Grundsteuer absenken.

Informieren Sie sich in den kommenden Wochen und Monaten!

Solar- und Windkraft nahe Wallrabenstein (Frühjahr 2021)

Pressearbeit

Pressemeldung der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Hünstetten vom 31.01.2022: Frischer Wind für die deutsche Energiewende aus Hünstetten?

Infomaterial