Anfrage zum Datenschutz in Hünstetten

Wir bitten um die Beantwortung der nachfolgenden Fragen:

  1. Inwiefern ist die Gemeinde Hünstetten auf die neue Rechtslage im Bereich des Datenschutzes – konkret die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), welche am 25. Mai 2018 in Kraft tritt – vorbereitet und welche wesentliche Maßnahmen wurden dazu bisher getroffen?
    1. Mussten oder müssen Verträge mit Unternehmen, die im Auftrag der Gemeinde personenbezogene Daten verarbeiten, in Hinblick auf die DSGVO geprüft oder angepasst werden?
    2. Mit welchen Mehraufwänden rechnet die Gemeinde Hünstetten in Bezug auf die Umsetzung und Anwendung des neuen Datenschutzrechts im Vergleich zur bisherigen Rechtslage?
  1. Hat die Gemeinde ein aktuelles IT-Sicherheitskonzept und gab es im vergangenen Jahr Probleme mit der IT- bzw. Datensicherheit?
  1. Wie bewertet man die Wahrung des Datenschutz und der Vertraulichkeit in Bezug auf die Arbeit der gemeindlichen Gremien?
    1. Sieht man diesbezüglich Bedarf für die Schulung bzw. Sensibilisierung von gewählten Mandatsträgern in Ortsbeiräten bzw. der Gemeindevertretung und falls dies zutrifft, welche Maßnahmen will man dazu ergreifen?

Dokument:

2018-01 Anfrage – Datenschutz

Verwandte Artikel